Kooperationen

Du hast Lust, die Welt nicht nur zu verstehen, sondern auch zu verändern?

Wir, die Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, laden Dich ein, mit uns und unserem Netzwerk gemeinsam im Dialog Alternativen zu entdecken. Als politische Stiftung stehen wir der Partei DIE LINKE nahe und verstehen uns als bewegungs- und basisnahe Organisation. Dies drückt sich unter anderem in dezentralen Strukturen aus, in denen sich engagierte Menschen ehrenamtlich unterschiedlichsten Bildungsprojekten widmen – kritisch, emanzipatorisch, netzwerkend. Gemeinsam mit unseren Partner*innen analysieren wir kritisch die gesellschaftlichen Verhältnisse, diskutieren Strategien und bieten vielfältige Formate der politischen Bildung an. Wir schaffen dabei Räume für Austausch und Zusammenarbeit von Wissenschaft, Politik und zivilgesellschaftlichen Bewegungen.

Netze knüpfen für eine besser Welt

Wir sind froh darüber, dass wir in den über zwei Jahrzehnten unseres Bestehens als niedersächsischer Verein für linke und emanzipatorische Erwachsenenbildung mit zahlreichen, Initiativen, Organisationen und Einzelpersonen gemeinsam die unterschiedlichsten Projekte verwirklichen konnten. Wir gehen mit unseren Ideen auf alte und neue Partner*innen zu, freuen uns aber auch sehr, wenn Ihr mit Euren Ideen für gemeinsame Vorhaben zu uns kommt. Gemeinsame Vorhaben können Veranstaltungen oder weitere öffentliche Projekte der politischen Bildung sein.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit uns in Kontakt zu kommen. Ihr könnt mit uns in den Rosa-Luxemburg-Clubs bei Euch vor Ort ins Gespräch kommen, Kontakt zum Regionalbüro der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Hannover aufnehmen oder Euch an unsere Vorstandsmitglieder wenden.

Wenn ihr das erste Mal mit uns zusammenarbeitet, kontaktiert uns bitte telefonisch oder per E-Mail oder kommt bei uns im Regionalbüro vorbei, bevor Ihr einen umfangreichen ausformulierten Antrag auf Zusammenarbeit stellt.

Kooperationsprojekte werden mittels des Antragsformulars dem Vorstand der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen zur gemeisnsamen Entwicklung von Projekten oder zur Projektförderung vorgeschlagen. Der Vorstand bespricht diese Vorschläge bei seinen mindestens alle zwei Monate stattfindenden Sitzungen. Die Termine für die Einreichung der Vorschläge finden sich unten.
Bitte achtet darauf, dass zwischen Einreichungsfristende und Projektbeginn mindestens sechs Wochen liegen. An kurzfristigen Anliegen können wir uns in der Regel nicht beteiligen.

Wir melden uns nach den jeweiligen Vorstandssitzungen zügig bei den Antragsteller*innen, um Formales (Vertragsabschlüsse, etc.), Organisatorisches und Inhaltliches zu besprechen.

Zentrale Ansprechperson für Kooperationswünsche ist Sabine Wegmann, E-Mail: projekte@rls-nds.de, Telefon: +49 511 37352282

Bitte beachtet die Einreichfrist:

  • 26.11.2022

Download Formulare & Dokumente

Projektbeantragung

Projektdurchführung & -abrechnung