10. Februar 2023 Konzert Zufällig bin ich verschont

Eine Geisterbeschwörung zum 125. Geburtstag von Berthold Brecht mit dem Singenden Tresen

Information

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover

Zeit

10.02.2023, 19:00 - 21:30 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Parteien- / Bewegungsgeschichte, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

Manja Präkels, Markus Liske und ihre Band Der Singende Tresen feiern Bertolt Brecht mit eigenen und nichteigenen Vertonungen, Interpretationen, Texten und Liedern. Neben Brecht selbst kommt dabei auch sein großer Verehrer Heiner Müller zu Wort, und es werden Songs aus der Frühphase des Singenden Tresens zu hören sein, die noch stark vom brechtschen Gestus und den kongenialen Vertonungen Hanns Eislers und Kurt Weills inspiriert waren.
Die Berliner Band um die Sängerin, Musikerin und Schriftstellerin Manja Präkels, deren Roman „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“ (Verbrecher Verlag) mehrfach ausgezeichnet wurde, spielt eine zwischen Post-Punk und Chanson, neuer Musik und Jazz changierende Musik und erfindet sich dabei seit nunmehr 20 Jahren immer wieder neu. Neben Präkels‘ eigenen Texten vertonen die fünf Virtuosen immer wieder auch literarische Vorbilder wie Fernando Pessoa, Christa Reinig, Christine Lavant, Günter Bruno Fuchs oder eben Brecht und Müller. Dem anarchistischen Dichter Erich Mühsam widmeten die Band 2014 sogar ein eigenes Album: „Mühsam Blues“.
„Manja Präkels könnte das Ordnungsmedium der Kommunikation, das Telefonbuch, heruntersingen und es in ein subversives Gesangsbuch verwandeln; die Band versteht sich wundersam auf die Frickelei zwischen Hanns Eisler und Tom Waits.“ Harald Justin / konkret Magazin

Der Singende Tresen sind:
Manja Präkels: Gesang, Ukulele, Synthesizer
Markus Liske: Spoken Word
Thorsten Müller: Klarinetten, Akkordeon
Florian Segelke: Gitarre
Benjamin Hiesinger: Kontrabass
Johannes Metzger: Schlagzeug

Eintritt:
VVK 12,90 €
VVK erm. 9,90 €
AK 15,00 €
AK erm. 12 €

Diese Veranstaltung wird von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und dem Kulturzentrum Pavillon anlässlich des 125. Geburtstags von Bert Brecht organisiert. Sie findet am Vorabend der 26. Antifaschistischen Sozialkonferenz statt: https://nds.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/DZPR9 

Veranstalter*innen sind: Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Nds. Mitte, Bildungswerk ver.di Niedersachsen, Geschichtswerkstatt e. V., DGB-Region Niedersachsen-Mitte, DGB Jugend Hannover, GEW Kreisverband Hannover, IG Metall Hannover, Pavillon Kulturzentrum, Hannover, Projekt moderner Sozialismus Hannover e.V., Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V., ver.di Bezirk Hannover-Heide-Weser, ver.di Jugend Bezirk Hannover-Heide-Weser, VVN Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Hannover

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Telefon: (0511) 2790934