18. März 2018 Film G20 -Die andere Geschichte

Ein Film über die Vielfalt der Proteste

Information

Veranstaltungsort

Ostel (ehemalige Jugendherberge)
Feldstr. 9
27432 Bremervörde

Zeit

18.03.2018, 16:00 - 18:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe, Gesellschaftliche Alternativen

Zugeordnete Dateien

Am kommenden Sonntag lädt der Rosa-Luxemburg-Club Vörder Land zu einem Filmnachmittag „G20 -Die andere Geschichte“ ein. Aus dem Kreis derjenigen, die die Gipfelproteste organisiert hatten, wurde ein Film über die Vielfalt der Protestaktionen zum G20-Gipfel im Juli 2017 in Hamburg zusammengestellt. Dahinter stand das Bedürfnis, die breiten und erfolgreichen Aktionen und Demonstrationen einer breiteren Öffentlichkeit bekannter zu machen und auf dieser Grundlage Informationen und Diskussionen dazu anzubieten, was in Hamburg rund um den Gipfel geschah.

Eine für Staatschefs abgeschottete Stadt einerseits, Randale und Polizeieingriffe andererseits - das ist das Bild, das vom G20-Gipfel in Hamburg 2017 übrig bleiben soll.
Wer nicht vor Ort war, hatte wenig Gelegenheit, die große Vielfalt an Aktionen und Demonstrationen mitzuerleben. Wer weiß schon etwas von "Nachttanzdemo" und "Cornern"? Vom Gegengipfel "Für globale Solidarität" mit 70 Workshops, vom Sonderzug aus der Schweiz und den Zehntausend beim Freiluftkonzert vor der "Welcome to Hell-Demo"? Wer erinnert sich noch an die Abschlussdemonstration mit 76 000 TeilnehmerInnen?

Eine große Anzahl bestehender und neu gegründeter politischer Gruppen setzte sich mit dem Gipfel auseinander und verbreitete auf Seminaren, Flugblättern und Broschüren gut durchdachte Konzepte und Vorschläge, wie die Probleme der heutigen Welt angegangen werden könnten. Sie stimmten ihre Aktionen aufeinander ab und zeigten sich solidarisch, auch als mit Angstmache und Repression versucht wurde, die Interessierten zu verunsichern und so vom Demonstrieren abzuhalten.

Es wird im Anschluss an den Film Gelegenheit zum Austausch und zur Diskussion geben.

 

Standort