1. September 2019 k.A. 1. September 1939 – 1. September 2019

Veranstaltung zur Zwangsarbeit

Information

Veranstaltungsort

Holbornsches Haus
Rote Str. 34
37073 Göttingen

Zeit

01.09.2019, 11:00 - 15:00 Uhr

Themenbereiche

Erinnerungspolitik / Antifaschismus

Zugeordnete Dateien

Der 1. September wird insbesondere von den Gewerkschaften und der Friedensbewegung seit 1957 als Antikriegstag begangen.
Mit dem Überfall des Deutschen Reiches am 1. September 1939 auf Polen begann der Zweite Weltkrieg, ein Krieg, der weit über 60 Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Schätzungen, die Verbrechen und Kriegsfolgen einbeziehen, reichen bis zu 80 Millionen. Den Opfern dieses Krieges widmen wir diesen Gedenktag.

Referent:  David Rojkowski, Mitarbeit an der Konzeption „Auf der Spur europäischer Zwangsarbeit. Südniedersachsen 1939-1945
Während der Veranstaltung wird ein antifaschistischer Stadtrundgang durch Göttingen angeboten.

Eine Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Club GGöttingen mit der Geschichtswerkstatt Duderstadt und der Gruppe Linke - Piraten-Partei im Kreistag Göttingen.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Telefon: (0511) 2790934