18. Juni 2018 Bildungsreise Rebellisches Wendland - Gorleben, Windkraft und Willkommenskultur

Bildungsreise ins Wendland, 18. - 22. Juni 2018

Information

Veranstaltungsort

Bewegungswerkstatt Tu Was e.V.
Saggrian Nr. 1
29482 Küsten

Zeit

18.06.2018, 10:00 - 22.06.2018, 18:00 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftliche Alternativen

Kosten

Normalpreis: 300,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 50,00 €

Zugeordnete Dateien

Rebellisches Wendland - Gorleben, Windkraft und Willkommenskultur
By User:Fice [Public domain], via Wikimedia Common

Die Standortbenennung Gorlebens als „Nukleares Entsorgungszentrum“ im Februar 1977 hat das Wendland völlig umgekrempelt. Die bevölkerungsärmste Ecke Westdeutschlands, stark agrarisch geprägt und stockkonservativ, setzte sich zur Wehr. Einheimische, Zugereiste aus Berlin und Hamburg rauften sich zusammen. Der Widerstand und Protest gegen Gorleben wurde schließlich, mit Beginn der Castor-Transporte, zum sozialen Ort, an dem die Zukunft der Atomkraft „ausgehandelt“ wurde.

Das alles hat die Menschen verändert, ihre politischen Einstellungen und ihr Handeln. Mit der Parole „Gorleben soll leben“ wurde zugleich – und sehr früh – ein Impuls gegeben, auf Atomkraft und Kohle zu verzichten und auf Erneuerbare Energien zu setzen. Dieses Umdenken findet auch seinen Niederschlag in einer großen Dichte von Bio-Betrieben. Anders leben und arbeiten gilt auch im Umgang mit den Geflüchteten.

Unsere fünftägige Bildungsreise gibt einen Einblick in eine Region, in der so vieles anders ist als anderswo. Wir sprechen mit jungen und alten Aktivist_innen vor Ort, besuchen Initiativen und Projekte die in unterschiedlicher Weise der Widerstandsgeschichte und den Alternativprojekten verbunden sind.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 300 €. Er beinhaltet die Unterkunft (Bewegungswerkstatt Tu Was e.V.) für sechs Übernachtungen im Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag 50€), Reiseprogramm, anfallende Busfahrten und Leihräder.

Termin: Anreise 17.06.2018 (Sonntag) bis Abreise 23.06.2018 (Samstag), Seminarprogramm von Montag bis Freitag (18.06 bis 22.06. 2018). Die An- und Abreise zum/vom Veranstaltungsort ist eigenständig zu organisieren.

Reiseleitung: Wolfgang Ehmke (Dozent, Pulizist und Aktivist, Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg), Andreas Merkens (Bildungsreferent RLS)

Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg / Rosa Luxemburg Stiftung Niederschachsen

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Anmeldeformular und Teilnahmebedingungen als pdf-download.

Standort