16. Januar 2018 Diskussion/Vortrag Das Kapital sind wir!

Zur Kritik der digitalen Ökonomie

Information

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Pavillon
Lister Meiler 4
30161 Hannover

Zeit

16.01.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe, Gesellschaftliche Alternativen, Staat / Demokratie, Kultur / Medien

Zugeordnete Dateien

Vortrag und Diskussion mit dem Autor Timo Daum | Moderation: Jürgen Kuri, c‘t Magazin für Computertechnik

Kritik, die auf Datensammelwut oder Zersplitterung von Arbeitsverhältnissen fokussiert ist, greift zu kurz. Oft wird der digitale Kapitalismus vom Standpunkt des Vor-Digitalen aus kritisiert und entweder verleugnet oder verharmlost:
Der Informations-Kapitalismus scheitere an sich selbst. Der Kapitalismus ist aber nicht in der Krise, er wird auch nicht zum Post-Kapitalismus, im Gegenteil: Er macht das Kyoto-Protokoll zu seiner Agenda und tritt an, eine postfossile kapitalistische Ära zu begründen. Und mit der Entwicklung von selbstfahrenden Autos etwa fordert der digitale Kapitalismus den Fordismus auf dessen ureigenem Terrain heraus, wenn er sein iconic product – das Automobil – umdefiniert zu Mobilität als IT-Service.

Dies sind nur einige der Aspekte, die Timo Daum in seiner Kritik der digitalen Ökonomie zur Diskussion stellt. Zusammen mit Jürgen Kuri, stellv. Chefredakeur heise online & c‘t Magazin, werden wir an diesem Abend darauf eingehen.

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen in Kooperation mit dem Kulturzentrum Pavillon, heise online und dem c`t Magazin für Computertechnik.

Standort