14. November 2018 Diskussion/Vortrag Aktiv behindern – Lieb, nett und ein bisschen blöd

Vortrag über die Erfahrungen eines Menschen mit Autismus

Information

Veranstaltungsort

Hochschule Hannover Fakultät V
Blumhardtstraße 2
30625 Hannover

Zeit

14.11.2018, 17:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftstheorie

Zugeordnete Dateien

Birger Höhn: Auf dem Weg zu mir selbst - Innenansichten eines Menschen mit Autismus: Lesung

Birger Höhn wurde mit Sauerstoffmangel geboren und ist von daher schwerbehindert seit Geburt. Später hat man Asperger-Autismus, eine leicht und mild verlaufende Form des Autismus, diagnostiziert. Seit frühester Kindheit wurde er mit dem noch heute bestehenden "Förder-System" konfrontiert: Sonderschulkindergarten, später Sonderinternat, Berufsbildungswerk, Werkstatt. Es hat ihn nach eigenen Worten zu dem gemacht, was er ist. Inzwischen ist er als Inklusionsbotschafter aktiv und kämpft gegen Ausgrenzungen in der Kommune, im Land und auf Bundesebene. In seiner Autobiographie berichtet er von seinem Leben, seinen Erfahrungen und seinem politischen Engagement.

Komplettes Programm der Reihe:

17.10.18 Vortrag zur Zumutung der Dankbarkeit (Udo Sierck)

14.11.18 Vortrag über die Erfahrungen eines Menschen mit
Autismus (Birger Höhn)

12.12.18 Vortrag zur Notwendigkeit eines eines humanistischen
Welt- und Menschenbildes als Grundlage einer nicht
ausgrenzenden, solidarischen und inklusiven Gesellschaft
(Wolfgang Jantzen)


Eine Veranstaltung in Kooperation mit: Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, AStA der Hochschule Hannover
Hochschule Hannover, Abteilungen Soziale Arbeit und Heilpädagogik
Selbstbestimmt Leben Hannover

 

Die Übersichtseite zu dieser Veranstaltungsreihe: nds.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/J2HWQ/

Standort