17. April 2019 Diskussion/Vortrag Rechtspopulismus in Ungarn

Gewerkschaftliche Gegenpositionen

Information

Veranstaltungsort

Haus der Kulturen e.V.
Am Nordbahnhof 1
38106 Braunschweig

Zeit

17.04.2019, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Arbeit / Gewerkschaften, Europa / EU, Wirtschafts- / Sozialpolitik

Zugeordnete Dateien

Rechtspopulismus in Ungarn

Károly Gyorgy lebt in Budapest und hat einen MSc-Abschluss als Maschinenbauingenieur. Aktuell ist er internationaler Sekretär des ungarischen Gewerkschaftsbundes und dort verantwortlich z. B. für die Umsetzung der OSH Richtlinien (Rahmenrichtlinie über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit). Er vertritt die ungarischen Gewerkschaften in verschiedenen internationalen und nationalen Foren. Dazu nimmt er u. a. regelmäßig an Sitzungen des Vorstandes des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) teil und an der Arbeitsgruppe ACHS (Gesundheit am Arbeitsplatz) auf europäischer Ebene. Er ist für den EGB bei der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und der IAO (UNO-Sonderorganisation für Internationale Arbeitsorganisation) tätig.

In den letzten Jahren initiiert er verstärkt Schulungsmaßnahmen zur Bekämpfung rechtspopulistischer Kräfte in den Gewerkschaften und darüber hinaus in der zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit von Projekten in Ungarn, in der südöstlichen Balkanregion, sowie in Georgien und Armenien.

In der Reihe "Wohin geht die Reise? Eine Zustandsbeschreibung zur Europawahl 2019: 3 LÄNDER – 3 BERICHTE". Aus 3 europäischen Ländern – Italien, Ungarn, Österreich – berichten Insider über die Zustände in einer „Monsterrepublik“. Wie steht es um die Menschenrechte, um die Arbeitnehmerrechte, um die Sozialpolitik in diesen Ländern? Wie lebt es sich mit Rechtspopulisten an der Macht? Wie verändert sich der Alltag? Wie verändert sich die Kultur?

Eine Veranstaltung vom Braunschweiger Bündnis gegen Rechts und dem Haus der Kulturen in Kooperation mit der DGB-Region SüdOstNiedersachsen, dem verdi Bezirk Süd-Ost-Niedersachsen und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Telefon: (0511) 2790934