19. Mai 2019 Lesung/Gespräch Die Suchenden

Lesung und Diskussion mit Rodrigue Péguy Takau Ndie

Information

Veranstaltungsort

Mosaique Haus der Kulturen
Katzenstraße 1
21335 Lüneburg

Zeit

19.05.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Neonazismus / Rassismus, Migration / Flucht, Krieg / Frieden

Zugeordnete Dateien

Die Suchenden

Auf einer kleinen Lesereise durch Hannover, Göttingen, Hildesheim, Lüneburg und Witzenhausen stellt sich Rodrigue Péguy Takau Ndie der Diskussion über sein drittes Buch »Die Suchenden«. Begleitet wird er vom Schauspieler Andreas Klumpf, der Ausschnitte aus Ndie's Buch lesen wird.

Inspiriert durch eigene Erfahrungen stellt Ndie in diesem Roman existentielle Fragen: Wie lassen sich Menschlichkeit und Hoffnung bewahren, wenn ›Überleben‹ nicht zurückblicken und mitfühlen zu dürfen heißt mit denen, die von Schleppern in der Wüste ausgesetzt, verdurstet oder erschlagen wurden? Wenn hinter jedem Hindernis ein weiterer Traum zerplatzt, und wenn nach zwei Jahrzehnten Lager irgendwo in Deutschland eine Abschiebung wartet?

»Die Suchenden« ist ein schonungsloser Roman gegenüber zerstörten Herkunftsgesellschaften, brutalen Verhältnissen in Nordafrika und Europa, Protieuren und Ignoranten, schonungslos aber auch gegenüber dem Suchenden selbst.

Die scharfe Analyse der traumatisierenden Auswirkungen von Neokolonialismus, europäischem Grenzregime, deutschem Asylsystem und alltäglichem Rassismus geht einher mit einer bildreichen Sprache, mit eindringlichen dichten Beschreibungen und einem wunderbaren Sinn fürs Absurde.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Niedersachsen

 

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Telefon: (0511) 2790934