17. Oktober 2018 Diskussion/Vortrag Aktiv behindern – Lieb, nett und ein bisschen blöd

Menschen mit Behinderung zwischen Ausgrenzung, Selbstbestimmung und Inklusion (Veranstaltungsreihe)

Information

Veranstaltungsort

Hochschule Hannover Fakultät V
Blumhardtstraße 2
30625 Hannover

Zeit

17.10.2018, 17:00 - 12.12.2018, 20:00 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftstheorie

Zugeordnete Dateien

„Nichts über uns ohne uns!“ Diese Forderung begleitet die
Behindertenbewegung bereits seit Jahrzehnten. Noch immer gehört
es aber zum Alltag von Menschen mit Behinderungen, dass über ihre
Angelegenheiten gesprochen wird, ohne sie überhaupt nur
anzuhören. Von daher wurde der im Sommer 2014 begonnene
Beteiligungsprozess bei der Ausarbeitung des geplanten
Bundesteilhabegesetzes auch mit großen Hoffnungen aus der
Behindertenbewegung aktiv mitgestaltet. Schnell wurde aber klar,
dass dieses Bundesteilhabegesetz kein Gesetz werden wird, das die
Zustimmung der Behindertenbewegung finden kann. Seit Sommer
2016 fanden unter der Überschrift „#nichtmeingesetz“ viele
Aktionen und Veranstaltungen statt, um deutlich zu machen, dass
ein solches Gesetz die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
am gesellschaftlichen Leben nicht fördert, sondern alte
Ausgrenzungen zum Teil noch verschärft und die Wahrnehmung von
Menschenrechten unter Kostenvorbehalt stellt.
Mit dieser Veranstaltungsreihe soll der Blick auf eine
Gesellschaft gerichtet werden, in der viel von Inklusion geredet wird, die aber
Menschen mit Behinderungen immer noch an vielen Stellen
ausgrenzt. Wir wollen erkennen, wo Teilhabe gelingt, woran
Inklusion noch immer scheitert und auf welche Weisen wir
Ausgrenzungen endlich wirksam und gemeinsam bekämpfen
können.

Komplettes Programm der Reihe:

17.10.18 Vortrag zur Zumutung der Dankbarkeit (Udo Sierck)

14.11.18 Vortrag über die Erfahrungen eines Menschen mit
Autismus (Birger Höhn)

12.12.18 Vortrag zur Notwendigkeit eines eines humanistischen
Welt- und Menschenbildes als Grundlage einer nicht
ausgrenzenden, solidarischen und inklusiven Gesellschaft
(Wolfgang Jantzen)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit: Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, AStA der Hochschule Hannover
Hochschule von Hannover, Abteilungen Soziale Arbeit und Heilpädagogik, Selbstbestimmt Leben Hannover

Standort