1. Oktober 2018 Film Die 80er Jahre

Experimentalfilme von Frauen

Information

Veranstaltungsort

Kino im Sprengel
Klaus-Müller-Kilian-Weg 1
30167 Hannover

Zeit

01.10.2018, 00:00 - 31.12.2018, 23:59 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe, Kultur / Medien

Kosten

Normalpreis: 5,00 €

Zugeordnete Dateien

Die Filmreihe will sich der Bedeutung des Filmschaffens von Frauen in den 1980er Jahren widmen, einer Zeit, in der der Anteil von Filmemacherinnen vor allem im Experimentalfilm stark zunahm. Im Zusammenhang mit dieser neuen „Bewegung“ entstanden auch die ersten Frauen-Film-Festivals, wie die „Feminale“ (1984 in Köln) und „femme totale“ (1986 in Dortmund). Bis dahin hatte es nur vereinzelte Veranstaltungen gegeben wie 1973 das „Erste Internationale Frauenfilmseminar“ in Berlin, das Helke Sander und Claudia von Alemann veranstaltet hatten. Helke Sander gründete 1974 auch die Zeitschrift „Frauen und Film“. Mit sechs Veranstaltungen – monographischen und gemischten Programmen, kurzen und langen Filmen – sollen Beispiele für die oben beschriebene Entwicklung präsentiert werden. Dabei soll in zwei Programmen auch der Anschluss an die Experimentalfilme der vorhergehenden Generation der End-Sechziger aufgezeigt werden. Zu allen Programmen sollen Filmemacherinnen und/oder Filmhistorikerinnen eingeladen werden.

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Kino im Sprengel.

Standort