11. Oktober 2019 Workshop Der (Roh-)Stoff aus dem Träume gemacht sind

Ressourcenhunger unserer Zukunftstechnologien

Information

Veranstaltungsort

Bildungshaus Zeppelin und Steinberg
Zeppelinstr. 7
38640 Goslar

Zeit

11.10.2019, 15:00 - 13.10.2019, 15:00 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung, Sozialökologischer Umbau, Klimagerechtigkeit

Zugeordnete Dateien

Anmeldung über die Website der BUNDjugend.

Von den Straßen und aus den Netzen blinkt und blitzt die neue Welt: Wir fahren - ja fliegen bald -elektrisch. Wir sind vernetzt – und das überall. Was wir dafür brauchen? Nichts – denn Cloud und App sind doch luftig leicht?
Die Allgegenwart von Zukunftstechnologien – ob Smartphone oder E-Auto – steigert weltweit den Rohstoff-Hunger nach metallischen und mineralischen Ressourcen, ohne die eine digitalisierte Welt schlicht nicht umsetzbar ist. Denn auch hinter jeder App steckt eine materielle, stoffliche Seite, die von Chile bis in den Kongo reicht und traurige Geschichten von Ausbeutung, Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung erzählt.
Bei diesem Wochenendworkshop wollen wir uns mit den Herausforderungen beschäftigen, die der Rohstoffbedarf für die digitale Zukunft mit sich bringt und diskutieren, wie die Dinge besser laufen könnten. Was bedeutet eine nachhaltige Entwicklung in Verbindung mit Zukunftstechnologien? Wie sieht ein fairer Rohstoffhandel aus?
Bei einer Exkursion ins Besucherbergwerk Rammelsberg erleben wir aus nächster Nähe, wie es sich unter Tage anfühlt. Zum Abschluss wollen wir kreative Aktions- und Kampagnenideen entwickeln, um den politischen Forderungen für eine gerechte und nachhaltige Rohstoffpolitik Gehör zu verschaffen. Sei dabei und mach mit uns Zukunftstechnologien wirklich fit für die Zukunft!
Der Workshop ist offen für alle Interessierten, richtet sich aber besonders an junge Leute unter 27. Die Teilnahme inkl. Übernachtung und Verpflegung ist kostenlos. Für die Teilnahme an der Exkursion fällt ein Unkostenbeitrag von 15 Euro an. Falls das für dich nicht zu leisten ist, melde dich gerne bei unseren Kooperationspartner*innen von der BUNDjugend. Fahrtkosten können nach Absprache teilerstattet werden.

Dieser Workshop ist eine Kooperation der BUNDjugend, des INKOTA-netzwerks und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen.

 


 

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Telefon: (0511) 2790934