16. November 2019 Tagung/Konferenz Rosa-Luxemburg-Tage

Eine andere Welt ist nötig – Sozialismus als Lösung?

Information

Veranstaltungsort

Rotation in den ver.di Höfen
Goseriede 10
30159 Hannover

Zeit

16.11.2019, 10:30 - 18:30 Uhr

Themenbereiche

Geschlechterverhältnisse, Kapitalismusanalyse, Demokratischer Sozialismus, Sozialökologischer Umbau, Wirtschafts- / Sozialpolitik

Zugeordnete Dateien

Krisen ohne Ende: während die ökologische (Klima)Krise »Fridays for Future« hervorgebracht hat, fragen sich mache schon: »Wann kommt die nächste große Finanzkrise?«

Dass deshalb dem Kapitalismus trotz ungebrochenen technischen Fortschritts immer weniger Menschen eine Zukunft geben, davon zeugt nicht zuletzt die Renaissance sozialistischer Ideen in den USA und GB.

Unter dem Motto »Eine andere Welt ist nötig - Sozialismus als Lösung?« fragen wir deshalb nach Alternativen zum Kapitalismus und stellen Entwürfe für eine andere Gesellschaft  zur Diskussion.

Können alte Ideen und neue Konzepte zu einem Sozialismus des 21. Jahrhunderts verknüpft werden? Welche Rolle spielt dabei die technologische Entwicklung? Welche Rolle spielen der Feminismus und Kämpfe um die Reproduktion? Ist der Sozialismus der Zukunft nur im globalen Maßstab oder auch in regionalen Dimensionen denkbar? Und nicht zuletzt: Welche Rolle spielen dabei die ökologische Frage und neue Lebensweisen?


PROGRAMM

––
FREITAG, 15.11., Kino im Sprengel

20 UHR Auftaktveranstaltung
»DER PREIS DER FREIHEIT«
Film über Rosa Luxemburg mit kleinem Imbiss
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

––
SAMSTAG, 16.11., ver.di Höfe

10:30 UHR Vortrag und Diskussion
WARUM, DARUM UND WIE'RUM SOZIALISMUS?
Alternativen zum Kapitalismus
Mit Ingar Solty (Rosa-Luxemburg-Stiftung, Referent für Friedens- und Sicherheitspolitik)

––
12:30 UHR Mittagspause

––
13:15 UHR Szenische Lesung
MIT GROSSEN, SANFTEN SCHWARZEN AUGEN
Aus den Gefängnisbriefen der Rosa Luxemburg
Mit dem KünstlerInnenkollektiv M.PöRT
Tristan Jorde (Wien) und Kristin Kehr (Stade)

––
14:15 UHR Foren

FEMINIST FUTURES
Kein Sozialismus ohne Feminismus
Mit Julia Dück (Rosa-Luxemburg-Stiftung, Referentin für soziale Infrastruktur und verbindende Klassenpolitik)

DIGITALISIERUNG DER ÖKONOMIE UND ZUKUNFT DER ARBEIT
Mit künstlicher Intelligenz zum Sozialismus?
Mit Sebastian Wertmüller (ver.di, Bezirksgeschäftsführer Süd-Ost-Niedersachsen)

SYSTEM CHANGE NOT CLIMATE CHANGE
Ökosozialismus oder Barberei?
Mit Steffen Kühne (Rosa-Luxemburg-Stiftung, Referent für sozialökologischen Umbau) und Hannah Springer (Fridays for Future)

LINKER INTERNATIONALISMUS
Zwischen Nationalstaat und Globalpolitik
Mit Peter Wahl (Vorstand WEED – Weltwirtschaft, Ökologie und Entwicklung)

WOHNEN FÜR ALLE
Ist sozialistische Wohnungspolitik im Kapitalismus möglich?
Mit Karin Zauner-Lohmeyer (Europäische Bürgerinitiative „Housing for
all“, Wien) und Michail Nelken (wohnungspolitischer Sprecher Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus Berlin)

––
16:30 UHR Podiumsdiskussion
KOOPERATION STATT SPALTUNG – PERSPEKTIVEN DER MOSAIKKLINKEN
Mit Sevim Dagdelen (MdB DIE LINKE), Peter Wahl (WEED), Sebastian Wertmüller (ver.di), Dirk Wittenberg (Interventionistische Linke), Michael Nagel (Fridays for Future)


Eine Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Club Hannover und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und dem ver.di Bildungswerk in Kooperation mit dem Projekt Moderner Sozialismus Hannover und der Fraktion DIE LINKE im Rat der LHH

 

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Telefon: (0511) 2790934