26. September 2019 Tagung/Konferenz Strand und Stacheldraht

Deine Freiheit im Neoliberalismus

Information

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover

Zeit

26.09.2019, 10:00 - 28.09.2019, 22:00 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung, Demokratischer Sozialismus, Kapitalismusanalyse, Sozialökologischer Umbau, Wirtschafts- / Sozialpolitik, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

Die Konferenz "Strand und Stacheldraht", die von 26.-28.09.2019 im Kulturzentrum Pavillon in Hannover stattfinden wird, setzt sich mit dem Freiheitsversprechen des Neoliberalismus auseinander und den tatsächlichen Zwängen, der Repression und auch dem autoritären Geist, die gleichzeitig wirken.

Die neoliberale Ideologie propagiert Freiheit und die Möglichkeit für jede*n, sich selbst zu verwirklichen. In Zeiten wachsender sozialer Ungleichheit, zunehmender ökologischer Probleme, der Konjunktur autoritärer Antworten auf soziale Entwicklungen, der Zunahme an psychischen Erkrankungen und verschärfter Konkurrenz in allen Lebensbereichen stellen sich jedoch die Fragen: Wie frei sind wir in Zeiten des Neoliberalismus? Ist die Unfreiheit im Kapitalismus des 21. Jahrhunderts ein bedauerlicher Nebeneffekt des Wirtschaftssystems oder ist sie für ihn konstitutiv?

Bei "Strand und Stacheldraht" diskutieren wir, inwiefern die ökonomische Freiheit der Wenigen auf der Unfreiheit der Vielen beruht, global, aber auch hier vor Ort. Wir betrachten sowohl staatliches Handeln als auch, wie wir die gestellten Anforderungen des Neoliberalismus verinnerlicht und als Werte übernommen haben. Wir setzen uns mit dem gesellschaftlichen Trend zu autoritären Ordnungsvorstellungen ebenso auseinander wie mit dem Widerstand gegen die Zumutungen von Staat, Kapitalismus und Nation.

"Strand und Stacheldraht" setzt dabei auf einen Mix unterschiedlicher Formate wie Workshops, Fachvorträge, Konzert, Performance und Gesprächsrunden in ungewöhnlichen Settings.

Mit der Konferenz wollen wir gesellschaftliche Missstände analysieren und kritisieren, Alternativen diskutieren, Räume für Vernetzung bieten und Möglichkeiten aufzeigen, sich zu engagieren.<o:p></o:p>

Wir machen das gemeinsam mit Wissenschaftler*innen, Aktiven aus Bewegungen und Gewerkschaften und hoffentlich auch mit Dir!

Die Konferenz findet im Rahmen einer etablierten Veranstaltungsreihe statt, die wir mit „Schritt für Schritt ins Paradies. Wege aus dem Neoliberalismus“ überschrieben haben. Wir bringen dort Perspektiven aus Wissenschaft, Gewerkschaften und Betrieben ins Gespräch. Veranstalter*innen sind Kulturzentrum Pavillon, Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, die Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Nds. , Landesarmutskonferenz, DGB Bezirk Niedersachsen Bremen Sachsen-Anhalt, Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften, ver.di Bezirk Hannover-Heide-Weser, IG Metall Hannover, GEW Hannover, Arbeit und Leben Niedersachsen, Bildungswerk ver.di, Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt e.V.

Mit: Büro für Eskapismus, AMEWU und Lena Störfaktor, Suitbert Cechura und Sybille de la Rosa, Nele Weiher, Lea Allers und Florian Grawan

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Telefon: (0511) 2790934