Nachricht | STADT. LAND. LINKS

Seminarreihe zu den Grundlagen solidarischer Kommunalpolitik

In den Städten und Gemeinden findet unser Leben statt. Hier wohnen und arbeiten wir, hier wachsen unsere Kinder auf, hier verbringen wir unsere Freizeit und hier erleben wir, wofür Steuern, Abgaben und Gebühren verwendet werden. Nirgends erfahren wir die Auswirkungen politischen Handels so direkt, wie in unseren Städten und Gemeinden.

Den Schritt, etwas verändern und mitgestalten zu wollen, gehen indes nur wenige. Wer sich aber für die Kommunalpolitik entscheidet, möchte aktiv etwas verändern, will mitentscheiden und mitgestalten. Kommunalpolitik ist spannend und vielfältig, aber auch kein einfaches Betätigungsfeld. Aber wie geht eigentlich linke Politik in den Kommunen? Gibt es überhaupt eine linke Kommunalpolitik oder spielen „rechts und links“, bürgerlich oder bürgernah in den Kommunen keine Rolle; zählen allein die „Sachzwänge“?

Mit unserem Seminarangebot möchten wir Menschen ermutigen, sich aktiv in kommunale Belange einzubringen und das Leben in den Städten und Gemeinden von links mitzugestalten.

Das Seminar richtet sich an Interessierte, die noch kein kommunalpolitisches Mandat haben. Es bietet zugleich eine gute Möglichkeit, sich auf die nächsten Kommunalwahlen 2021 gemeinsam inhaltlich vorzubereiten.

Das Seminar umfasst vier Tagesseminare (jeweils samstags und sonntags) und wird auf Nachfrage dezentral durchgeführt. Vorausgesetzt ist eine Mindestteilnehmendenzahl von 12 Personen. Eine kontinuierliche Mitarbeit ist Teilnahmebedingung.  Das Seminar wird begleitet von erfahrenen Kommunalpolitiker*innen sowie von in der Erwachsenenbildung erfahrenen Personen und wird für die Teilnehmenden kostenlos sein.

Ab Januar 2020 beginnt die offizielle Auschreibungsphase. Anmeldungen sind ab dann möglich. Die Durchführung beginnt ab Frühjahr 2020.

Die Seminarreihe ist ein gemeinsames Projekt der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und dem Linken Kommunalpolitischen Forum Niedersachsen.

Fragen und Anregungen bitte an: kommunal@rls-nds.de