Nachricht | FSJ bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Hannover

Ab dem 01. September 2019 bietet das Regionalbüro der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Hannover erstmals die Möglichkeit ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren.

Du findest Kapitalismus und Krieg blöd und möchtest etwas gegen soziale Ungerechtigkeit, Umweltzerstörung, Herrschaft und Ausgrenzung unternehmen? Du hast Lust mit netten Menschen und unterschiedlichen Organisationen, Initiativen und Netzwerken an einer besseren Zukunft zu arbeiten? Eine solidarische Gesellschaft mit lebendiger Demokratie ist für dich nicht allein Wunschdenken, sondern ein ernsthaftes Ziel? Dann bist du bei uns richtig!
Mit unserer politischen Bildungsarbeit möchten wir Menschen dazu ermutigen und befähigen, sich aktiv in gesellschaftsverändernde Prozesse einzubringen.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung…

  • organisiert vielfache politische Bildungsangebote wie Seminare, Workshops oder Konferenzen und vermittelt dabei Kenntnisse über gesellschaftliche Zusammenhänge in einer globalisierten, ungerechten und unfriedlichen Welt
  • ist ein Forum für einen Dialog zwischen politisch linken Kräften, sozialen Bewegungen und Initiativen, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen.

Was Du bei uns tun kannst:

  • Unterstützung bei der Organisation, Umsetzung und Dokumentation von Bildungsveranstaltungen zu gesellschaftspolitischen Themen
  • Unterstützung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitwirkung an linker Bündnis- und Netzwerkarbeit
  • Vorbereitung und Durchführung eines eigenständigen Bildungsprojektes nach einer Einarbeitungsphase

Die Palette ist vielfältig und gibt einen umfassenden Einblick in die Arbeitswelt von politischen Bildner*innen, die sowohl die  konkrete Veranstaltungstätigkeit umfasst als auch die damit einhergehende Verwaltungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

Was wir uns wünschen:

  • Neugier und ein ausgeprägtes Interesse an politischen Themen, gesellschaftlichen Zusammenhängen und Entwicklungen
  • Identifikation mit den Ansätzen und Zielen linker Politik
  • Kommunikationsbereitschaft

Bewerbungen mit Motivationsschreiben und Lebenslauf bitte bis zum 16. Juni 2019 an Bärbel Reißmann, Tel: 0511 2790934 (Montag bis Donnerstag, 09:30 bis 15:00 Uhr) oder baerbel.reissmann@rosalux.org

Über die Einsatzstelle:

Das Regionalbüro der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Niedersachsen ist eine Einrichtung der politischen Erwachsenenbildung, die eng mit dem Verein Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen zusammenarbeitet.

Als Träger der politischen Erwachsenenbildung führen sie gemeinsam im Jahr bis zu 150 Veranstaltungen in ganz Niedersachsen durch. Beim Großteil dieser Projekte kooperieren sie mit anderen Trägern politischer Bildung in Niedersachsen, aber auch beispielsweise mit Gewerkschaftsgliederungen, universitären Einrichtungen, sozialen oder politischen Initiativen, Orten sozio-kultureller Bildung sowie aktivistischen Organisationen. Das vernetzte Arbeiten in einer bundesweiten wie internationalen Organisationsstruktur der Rosa-Luxemburg-Stiftung gehört zu unserem Alltag.

Die Arbeit wird wesentlich durch das Ehrenamt seiner  Mitglieder und Kooperationspartner*innen getragen wird. Drei Hauptamtliche unterstützen die Arbeit der vor Ort in Niedersachsen Engagierten im Büro in Hannover. Es gibt keine Abteilungen, aber klare Aufgabenfelder, bei denen eng kooperiert wird.

FSJler*innen können in allen Tätigkeitsbereichen entsprechend ihrer Interessen und Möglichkeiten tätig sein.