Nachricht | Zeit für Utopien

Eine Filmreihe zu Greenwashing und alternativen Ansätzen im Kulturzentrum PFL - Oldenburg

Globaler Klimawandel, Verseuchung von Luft, Erde und Meeren, Artensterben, Erschöpfung der Naturressourcen, Fluchtbewegungen vor Hunger und Krieg, Zwang zu ungebremstem Wachstum, Vernutzung von Mensch, Tier und Natur zur Profitmaximierung globaler Konzerne, schädliche Energieproduktion und politischer Stillstand.

Die Probleme unserer Welt, die in der Ausbeutung der Naturressourcen immer öfter ihren „Peak“, das Umkippen in die Krise, erreicht haben, sind bekannt. Sie werden seit vielen Jahren auch im Film teils drastisch dargestellt.

Mit zwei Filmen und Gästen wollen wir konkrete Alternativen zur herrschenden „Immer weiter so“-Haltung vorstellen, und die grüne Bemäntelung von immer mehr Industrieprodukten als das entlarven, was sie im Kern sind: zynische PR-Kampagnen.

Donnerstag, 21. März 2019, 19.30 Uhr
Die grüne Lüge

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge.

Donnerstag, 28. März 2019, 19.30 Uhr
Zeit für Utopien

„Geht´s der Wirtschaft gut, geht’s uns allen gut.“ Alle ProtagonistInnen würden dieses Zitat verneinen. Kurt Langbein zeigt Menschen und Projekte, die es anders machen, die die Grenzen unseres bisherigen wirtschaftlichen Denkens überschreiten und damit aktiv an einer besseren Zukunft für alle mitarbeiten.