Neue Energien - Macht – Geschichte

Neue Energien setzen technische Innovationen frei und damit soziale und wirtschaftliche Entwicklungen in Gang, die dramatische Auswirkungen haben. Denn so, wie die Kraft des Wassers oder die Hitze des Feuers von elementarem Nutzen für die Menschheit sind, bergen sie auch stets die Gefahr von Zerstörung und Vernichtung. Welche Energien kann der Mensch entfesseln und welche gesellschaftlichen Veränderungen bewirkt dies?

Ein historischer Abriss verdeutlicht die Macht und Radikalität mit der neue Energien die menschliche Entwicklung verändern. Mit einer beispielhaften Betrachtung des Energieträgers Öl wird die Systematik und Dynamik solcher Veränderungen gerade für die Gegenwart veranschaulicht. Zudem werden die mit dem gesellschaftlichen Wandel verbundenen Machtstrukturen beschrieben, wobei deutlich wird: Wer Neue Energien beherrscht, hat die Macht, Zukunft zu gestalten und Geschichte zu schreiben. Joachim Schmidt-Bisewskiist als Diplom Umweltwissenschaftler seit Jahren in Umweltverbänden und der Energiepolitik aktiv, arbeitete für die Branche der Erneuerbaren Energien und war an wissenschaftlichen Studien zum Thema beteiligt. Eine Veranstaltung des Rosa Luxemburg Club Celle und der Rosa Luxemburg Stiftung Niedersachsen.